Immer mobiler, immer fitter, immer jünger: Können alte Menschen den heutigen Ansprüchen gerecht werden? Das Bild, das die Gesellschaft vom heutigen Menschen zeichnet, vergisst einige Gruppen. So etwa die Alten. Doch von denen gibt es immer mehr: 17 Millionen Deutsche sind laut einer Statistik aus dem Jahr 2017 über 65 Jahre alt – Tendenz steigend. So soll die Zahl der über 65-Jährigen bis 2060 nochmal um 14 Prozent steigen, auf 34 Prozent.

Auf der Suche nach Antworten stellt dieses Onlineprojekt der Volontäre des Jahrgangs 2017 der katholischen Journalistenschule ifp unterschiedliche Lebensbereiche aus dem Blickwinkel der Älteren vor. Dazu gehört arbeiten, sich barrierefrei bewegen, wohnen und Sport machen. Aber auch gesundheitliche Einschränkungen, technische Hilfsmittel und Altersarmut stehen im Fokus. Wir begegnen Menschen, die mit dem Altwerden ganz unterschiedlich umgehen. Während der 80-jährige Guido noch bei Sportwettkämpfen antritt und die 72-jährige Andrea modelt, ist Anne darauf angewiesen, in einer vereinsgestützten Wohngemeinschaft zu leben, weil ihre Rente nicht reicht.

Alt zu werden muss aber kein Angstszenario sein.

Carolin Hasenauer und Thomas Rekendt

Interview mit Heribert Prantl

Nach 31 Jahren bei der Süddeutschen Zeitung hat Heribert Prantl Anfang des Jahres seine Leitungsposten abgegeben. Rente heißt für ihn aber nicht zuhause sitzen, Tee trinken und lesen. Im Gegenteil: "Ich darf die Pflicht beenden und mich nun der Kür widmen."

Carolin Hasenauer und Thomas Rekendt haben mit dem ifp-Absolventen daüber gesprochen, ob Respekt gegenüber alten Menschen noch eine Rolle spielt, was wir heute von ihnen lernen können und wie das in die Leistungsgesellschaft passt.

Wenn das Alter auf der Strecke bleibt

Der 80-jährige Guido Müller läuft von Rekord zu Rekord.

Risiko Rente

Wie hoch ist die Durchschnittsrente? Wo ist das Armutsrisiko am höchsten? Eine interaktive Datenanalyse.

Auf dem Abstellgleis?

Rolltreppen, Aufzüge, Schilderwald: Der öffentliche Nahverkehr macht es Senioren oft schwer.

Graue Stars – Modeln ohne Altersgrenze

In der Werbung sind Senioren nicht mehr nur Zielgruppe.

Einsamkeit und Wohnungsnot

Günstige Wohnungen und Gemeinschaft für Seniorinnen - eine Lösung für ein großes Problem.

„Der Mietmarkt ist eine einzige Katastrophe“

Interview mit Christa Lippmann, die Frauen in Wohnungsnot unterstützt

Ein Bund voller Verantwortung

Manfred Patzke arbeitet auch im Ruhestand noch - nicht nur des Geldes wegen.

Baustelle Körper

Mit 90 nur noch eine Niere. Was passiert noch im Körper, wenn wir alt werden?

Neue Assistenten

Technische Hilfen, die das Altsein erleichtern.

Team

Die Autoren stellen sich vor.